Lötkolben trifft Bratwurst

Nach drei jähriger Coronapause kehrte am Donnerstag, den 12.05.2022, der jährliche Lötkurs zurück ins ILA-Labor. Diesmal im Sommer und mit neuen Motiven. Windräder, Lauflichter und LED Herzen fanden bei den Studierenden regen Anklang.

In fünf Stunden mühevoller Kleinarbeit wurden von den Teilnehmern 68 Bausätze zusammengebaut. Insgesamt 1116 LEDs, 348 Widerstände und 228 Transistoren, plus ein bisschen Kleinkram. Nicht jedes Bauteil hat den Einbau überlebt; einige mussten wieder getauscht werden. Alle zukünftigen Ingenieur*innen fangen mal klein an. Wir bedanken uns bei den vielen, helfenden Händen der Mitarbeiter, Professoren und „Lötcoaches“ für eine gelungene Veranstaltung.

Parallel wurde durch die Fachschaft E für das leibliche Wohl auf dem grünen Campus gesorgt. Angelockt durch das gute Wetter wurden hier mehrere Kisten Kaltgetränke, sowie 113 Stücke Grillgut konsumiert.

Rund herum ein gelungener Einstieg nach der Corona-Zeit. Die Fakultät für Elektrotechnik freut sich bereits auf die nächste Ausgabe; sehr wahrscheinlich kurz vor Weihnachten, auf jeden Fall aber in unseren neuen Räumlichkeiten.


« zurück