Mathematik - eine wichtige Voraussetzung

Mathematische Grundkenntnisse zum Studienbeginn sind für ein erfolgreiches (Grund-)Studium eine wichtige Vorrausetzungen. Sie werden nicht nur für die Vorlesung Mathematik1- Grundlagen der Analysis (MA1) benötigt, sondern auch für andere Lehrveranstaltungen z. B. Elektrotechnik, Physik, Elektronik, Mess- und Regelungstechnik.

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass viele Studierende Probleme mit den mathematischen Grundlagen haben, die in der Schule vermittelt werden sollten.

Eingangtest in der Vorlesung Mathematik 1

Um den Kenntnisstand in Mathematik zu ermitteln, wird in der ersten Vorlesungsstunde ein verbindlicher Test geschrieben.  Wird er bestanden, so sind die Voraussetzungen zum Besuch der Vorlesung MA1 gegeben. Das Grundstudium kann wie im Regelstudienplan vorgesehen begonnen werden.

Vorlesung Mathematische Grundlagen (MAG)
Offenbaren sich Lücken bei den mathematischen Kenntnissen, so müssen diese zunächst geschlossen werden. Die Fakultät bietet dazu eine gesonderte Vorlesung Mathematische Grundlagen (MAG) an. Damit genügend Zeit für den Besuch dieser Vorlesung besteht, gibt es die Möglichkeit das Grundstudium in drei anstelle von zwei Semestern zu absolvieren (Grundstudium in zwei oder drei Semestern) und damit den Grundstock für einen erfolgreichen Studienbeginn, auch in Hinblick auf andere Fächer, zu legen.

Studierende, die den mathematischen Eingangstest nicht bestanden haben, müssen das erfolgreiche Bearbeiten der Übungsaufgaben in MAG nachweisen. Diese Studienleistung ist eine Voraussetzung für die spätere Teilnahme an der Prüfung MA1.

Grundstudium in zwei oder drei Semestern

siehe auch

Mathe-Vorkurs