Automatisierungs- und Energiesysteme

Qualifikationsziele

Durch die Qualifikation sowohl für die Berufstätigkeit als technischer Experte als auch zum wissenschaftlichen Arbeiten haben die Master-Absolventen langfristig die Perspektive auf eine Führungsposition. Auch die im Studium erworbenen persönliche Kompetenzen, wie Kommunikationstechnik, Projektmanagement oder Fremdsprachen tragen dazu bei.

Die Studierenden sind qualifiziert als technischer Experte auf den Fachgebieten der Automatisierungstechnik, der elektrischen Energietechnik oder verwandter Gebiete.

Dort stehen ihnen folgende Bereiche offen:

  • Entwicklung
  • Projektierung
  • Inbetriebnahme
  • Vertrieb oder
  • Produktion

Absolventen sind in der Lage wissenschaftlich zu arbeiten.

  • Sie kennen den aktuellen Stand des Wissens.
  • Sie können selbstständig komplexe technische Systeme konzeptionieren.
  • Sie verfügen über Methodenkompetenz.
  • Sie beherrschen die notwendigen theoretischen und mathematischen Verfahren.
  • Sie können sich selbstständig neues Wissen und Können aneignen.
  • Sie sind in der Lage autonom eigenständige anwendungsorientierte Projekte zu bearbeiten.
  • Sie bewerten die Auswirkungen von Entwicklungen.

    Die Bewertung erfolgt entweder selbst oder beratend als technisches Experte unter
    technisch-wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und ethischen Gesichtspunkten.
  •  

Absolventen des Masterstudiengangs erwerben

  • Teamfähigkeit
  • Soziale Kompetenzen
  • Fahigkeit zur Präsentation ihrer Ergebnisse
    in der Öffentlichkeit oder vor einem Fachpublikum

Bewerbungsfristen

15. Januar - für das Sommersemester
15. Juli - für das Wintersemester

Lehrveranstaltungen
(Link öffnet sich im Reiter Studierende)

Regelstudienplan
Wahlmodule
Modulbeschreibungen