Automatisierungstechnik (UB)

Automatisierungstechnik ist im Alltag allgegenwärtig. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht, würden Autos, Waschmaschinen oder auch Geldautomaten ohne Automatisierungstechnik nicht funktionieren.

Industrie 4.0, unter diesem Schlagwort wird derzeit an der vierten industriellen Revolution gearbeitet. Ziel ist es, neuartige Industrieproduktionsanlagen zu entwickeln, die sich flexibel an individuelle Kundenwünsche anpassen können. Eine Vernetzung über das Internet spielt hier eine zentrale Rolle. Dieser Hintergrund zeigt, dass Ingenieure der Automatisierungs­technik eine Schlüsselstellung  für den Industriestand­ort Deutschland einnehmen und auch zukünftig zu den nachgefragtesten Berufsgruppen gehören werden.

Ein vielseitiger Studiengang erwartet unsere Studierenden. Er vereint die  Bereiche Elektrotechnik, Messtechnik, Sensorik und Programmierung. Das Studium ist von Beginn an praxisorientiert und geprägt durch enge Kontakte zur regionalen Industrie.

Die Absolventen des Studiengangs Automatisierungstechnik / Automation Technology erlangen mit dem Bachelorgrad einen berufsqualifizierenden Abschluss.

Das Studium qualifiziert für eine ingenieurtechnische Berufstätigkeit, indem ein naturwissenschaftlich und technisch fundiertes Fachwissen vermittelt wird.

Während des Studiums sammeln die Studierenden Praxiserfahrung und erwerben anwendungsrelevante Problemlösungs- und Methodenkompetenzen.

Auch soziale Kompetenz und die Fähigkeit zu interdisziplinärem Arbeiten in international zusammengesetzten Arbeitsgruppen wird gefördert.

Bewerbungsfristen:
15. Januar - für das Sommersemester
15. Juli - für das Wintersemester

Studiensteckbrief
Kurzübersicht über Berufsaussichten, Struktur des Studiengangs, Ansprechpartner und Fristen

Aufbau des Studiengangs

Sprachwahl im Grundstudium,
Grundstudium in 2 Geschwindigkeiten,
Vorkurse Mathe, Physik, Englisch

Lehrveranstaltungen
(Link öffnet sich im Reiter Studierende)

Regelstudienplan
Wahlmodule
Modulbeschreibungen