Elektrotechnik

Elektrotechnik Bachelor (ETB) mit Schwerpunkt
Automatisierungstechnik und Industrie 4.0

Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT) sind wichtige Teilbereiche der Automatisierungstechnik. Die Entwicklung auf diesen Gebieten geht schnell voran.  Für den Industriestandort Deutschland ist es sehr wichtig, hier vorne mit dabei zu sein. 


Beispielsweise geht es darum, neuartige Produktionsanlagen zu entwickeln, die sich flexibel an Kundenwünsche anpassen und ausfallsicher sind. Eine Vernetzung über das Internet aber auch Datensicherheit sind hier besonders wichtig.
Ingenieurinnen und Ingenieure mit elektrotechnischem Hintergrund gehören zu den nachgefragtesten Berufsgruppen in Deutschland. Die Bezahlung und die Zukunftsaussichten sind hervorragend. 
Unsere Studierenden erwartet ein vielseitiger Studiengang. Er vereint die Bereiche Elektrotechnik, Informatik und Messtechnik. Das Studium ist von Beginn an durch kleine Gruppengrößen, individuelle Betreuung, hohe Praxisorientierung und durch enge Kontakte zur regionalen Industrie geprägt.

»Das Studium der Elektrotechnik ist sehr interessant, da man jeden Tag etwas Neues über alltägliche Dinge und Phänomene lernt.«

 

Aus zwei Studiengängen wird einer: Elektrotechnik ab Sommersemester 2020

Der neue Studiengang Elektrotechnik fasst die beiden bisherigen Studiengänge Automatisierungstechnik sowie Energietechnik und erneuerbare Energien zusammen. Im neuen Studiengang Elektrotechnik entscheidest du dich erst nach dem zweiten Semester – und wählst einen von zwei Schwerpunkten: Automatisierungstechnik und Industrie 4.0 oder Energietechnik und erneuerbare Energien.

Warum haben wir das geändert ? Die Wahl deines Spezialgebiets stand bisher gleich zu Beginn des Studiums an. Ab jetzt lernst du das Fachgebiet zunächst kennen. Erst danach entscheidest du dich für deinen Schwerpunkt – also wenn du dir wirklich sicher bist.

Der neue Studiengang befindet sich im Moment im Akkreditierungsverfahren. Das Verfahren wird voraussichtlich im Dezember 2019 abgeschlossen sein.